Fertiggarage streichen

Die Fertiggarage steht – womit werden die Wände am besten gestrichen?

Alles hat super geklappt, die Fertiggarage wurde ruckzuck geliefert, steht an ihrem Platz und ist der ganze Stolz ihres Besitzers. Doch nun geht’s an die Verschönerung und Einrichtung der Garage. Und schon steht die Frage im Raum beziehungsweise in der Fertiggarage: wie und womit werden die Innenwände am besten gestrichen?

Fertiggarage streichen: viele Optionen zur Auswahl

Natürlich können Sie die Wände Ihrer Fertiggarage auch ungestrichen belassen, wenn Sie eine eher klare, puristische Gestaltung bevorzugen. Denn in ihrer Funktion wird die Fertiggarage durch einen Farbauftrag nicht wesentlich beeinflusst. Allerdings sieht die Fertiggarage farblich gestaltet in der Regel natürlich wesentlich besser und gepflegter aus!
Viele Besitzer einer Fertiggarage schwören auf weiße Innenwände, denn dadurch entsteht Helligkeit und die Garage wirkt noch geräumiger und freundlicher. Ein Problem kann dabei allerdings Schmutz werden, der auf weißen Wänden logischerweise immer besonders auffällt. Unser Tipp: Die Wände der Fertiggarage können je nach Bedarf mit speziellen, abwaschbaren Dispersions-Farben gestrichen werden. Der Vorteil dabei ist, dass bei einer Verschmutzung der Wände nicht gleich den gesamten Raum neu gestrichen werden muss.

Bei der Farbwahl für die Innenwände der Fertiggarage sind der Gestaltungsfreude kaum Grenzen gesetzt. Ein getönter Weiß bzw. Grauton ist bestimmt eine gute Wahl, aber wer die Fertiggarage als Übungs- oder Hobbyraum nutzt, kann die Wände natürlich auch in Pink, Rot oder einer anderen Lieblingsfarbe streichen.

Giftfreie Farben: 1. Wahl für die Fertiggarage
Ökologische Baustoffe, Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein sind ein wichtiges, aktuelles Thema und beschäftigen viele Eigentümer auch bei der Planung und Pflege ihrer Fertiggarage. Beim Streichen der Wände einer Fertiggarage sind vor diesem Hintergrund Farben zu empfehlen, die das Zertifikat des „Blauer Engels“ haben bzw. auf ihre Umweltverträglichkeit und gesundheitliche Unbedenklichkeit hin untersucht wurden. Es gibt auch die Möglichkeit, auf Dispersionsfarbe zu verzichten und die Fertiggarage stattdessen mit einem Kalkanstrich zu versehen. Der Vorteil von Kalkfarbe ist, dass sie zugleich einen sehr guten Schutz vor Schimmel bietet. Allerdings ist die Verarbeitung von Kalkfarbe etwas umständlicher, und beim Streichen muss auf jeden Fall eine Schutzbrille und geeignete Schutzkleidung getragen werden, da Kalkfarbe stark alkalisch ist und Haut und Schleimhäute reizt. Kalkfarbe lässt sich mit natürlichen Pigmenten färben, zum Beispiel mit Ocker. Die Farbtöne werden aber stets etwas pastellfarben bleiben. Das Gute an natürlicher Kalkfarbe ist, dass sie nach der Austrocknung ein gutes Raumklima in der Fertiggarage unterstützt, denn sie versiegelt die Wände nicht, sondern hält sie diffusionsoffen. Der Kalkanstrich wirkt zugleich antibakteriell und kann dazu beitragen, die Raumfeuchtigkeit in der Fertiggarage zu regulieren, denn er ist in der Lage, Feuchtigkeit gut wieder an die Umgebungsluft abzugeben.

Überlegen Sie, welche Farbe Ihren Anforderungen am besten entspricht und lassen Sie sich ggf. vom Malermeister Ihres Vertrauens beraten. Gerade jetzt, das Frühjahr ist ein guter Zeitpunkt, um die Fertiggarage zu streichen!